Über mich

Die Liebe zum Tanz und zum Körperausdruck hat mich bereits seit meiner Kindheit fasziniert, gleich ob dies das Mittanzen von verschiedenen Volkstänzen in der Schulzeit, die erste Begegnung mit dem Tango nach dem ersten Studium als junge Frau oder später eine lange und intensive Salsazeit gewesen ist.

Der Tango begegnete mir von Neuem, begrüßte mich fröhlich und lud mich ein ihn lieben zu lernen. Ich tanze, ich atme und lebe! Tanzen ist für mich ein Lebenselixier. Milonga - die Lebensfreude, Vals - die Romantik, Tango - die Nostalgie, Leidenschaft und Sehnsucht nach vollkommener Beziehung zwischen Mann und Frau. In inniger Umarmung, in jedem Lied immer wieder neue entdeckt und phantasievoll erlebt.

Tango ist für mich mehr als einfach ein Paartanz. Es ist ein stetiges „Ich zum Du und schließlich zum Wir werden lassen. Tango als die Hingabe, die Begegnung mir selbst im anderen, ein respektvoller Dialog und harmonische Vereinigung zu den Rhythmen der Musik.

Die Idee „Tango Cariño” zur Welt zu bringen, war wie der Tango selbst, aus der heftigen Sehnsucht nach Freiheit und dem Bedürfnis meiner Liebe zum Körperausdruck, ein Gesicht zu verleihen. Damit war auch mein Wunsch, zum Wachstum der Tangoszene in Karlsruhe beitragen zu können und viele neuen Tangueras und Tangueros für den Boden der Milongas zu begeistern. So ist „Tango Cariño” im Oktober 2013 im kleinen familiären chilenischen Restaurant „Cilantro“ in der Innenstadt bei Kerzenlicht und Rosenduft geboren worden.


+49 (0)160 / 859 41 04