Tanzlehrer in Baden-Baden

Maria

Maria

Maria ist eine langjährige Tänzerin von verschiedenen lateinamerikanischen Tänzen, Tangolehrerin aus Leidenschaft. Ihr Humor und pädagogischer Erfahrungsschatz inspirieren die Schüler immer wieder auf ihrem individuellen Weg zum Tango. Maria sammelt ihre Tangoerfahrungen auf internationalem Boden und ist ein gern gesehener Gast auf den Veranstaltungen im In- und Ausland.

Sie nahm Unterricht zu verschiedenen Stilen bei Tangolehrern in Europa und in Argentienien. Darunter besuchte sie einen intensiven Kurs im Estudio Dinzel in Buenos Aires. Ihr Tanzrepertoire bewegt sich in verschiedenen Tangostilen, vom Tango Canyengue bis Tango Nuevo, wobei der Schwerpunkt beim Tango de Salon und Tango Milongero liegt.

Im Mittelpunkt ihres Unterrichts stehen neben der exakten Technik stets die weibliche und männliche Präsenz. Die Achtsamkeit und die Konzentration auf den eigenen Körper und auf den Tanzpartner. Das Folgen und Führen sind für Maria ein spielerischer Dialog, welchen beide Partner rücksichtsvoll gestalten. Der/Die Führende bietet dem/der Folgenden die Räume zum Ausdruck an.

Der/Die Folgende setzt das eigene kreative Potenzial im Einklang mit der Musik frei. Die Schönheit, die Lebensfreude und der gemeinsame Genuss stehen dabei im Vordergrund. Die Musikalität und das Rhythmusgefühl werden schon von der ersten Unterrichtsstunde ein wichtiger Baustein des gesamten Unterrichtskonzeptes integriert.


Germán (Rosario/ Argentina)

Germán Ruiz Díaz ist nicht nur Tangotänzer, sondern auch Choreograph, Lehrer und Musiker für Tango und entstammt einer Künstlerfamilie. Von Kindesbeinen an lebte er in einer Familie mit Sängern, Musikern und Tänzern, was seine Zukunft als Künstler bestimmte. Seine Ausbildung erhielt er hauptsächlich durch die „Noches de Tango“ (Tangoveranstaltungen) und berühmten Lehrern und Milongueros aus Rosario und Buenos Aires. Ein Streifzug in Ballett und zeitgenössischem Tanz war auch dabei. Er unterrichtet Tango und tanzt in Shows quer durch Lateinamerika und Europa: Argentina, Chile,Brazilien, Equador, Peru, Spanien, Deutschland, Norwegen, Italien. Als Showtänzer arbeitete er mit berühmten Orchestern und Musikern wie Color Tango, Narcotango, Rolando Luque y Alberto Podesta.

Die lockere und entspannte Art von Germán komplexe Zusammenhänge beizubringen, schafft eine Atmosphärer der Leichtigkeit und des Genusses im Unterricht und regt noch mehr Lust zu entdecken an!

Wir freuen uns auf unsere intensive gemeinsame Zeit!

 


Laura Ana Rodriguez

Laura Rodríguez. Tänzerin und Tanzlehrerin. Erste Begegnung mit dem Tango zu Schulzeiten (1992) im Rahmen des Programms “Tango in der Schule”. Weitere Ausbildung an der Dinzel-Schule und bei verschiedenen Tango-Lehrern. Kontinuierliches Körpertraining in verschiedenen Tanztechniken und Beginn einer Ausbildung in Tanz- und Bewegungstherapie und Yoga. Ihr Wissen über den Körper und seine Funktionsweise verleiht ihrem Tanz große Vielseitigkeit, die sie gewinnbringend in ihren Unterricht einfließen lässt. Dozentin an verschiedenen Schulen in Buenos Aires und an der „Universidad del Tango“ als Mitglied des Dinzel-Teams Dozentin. Auftritte in Theatern und Kultureinrichtungen in Buenos Aires. Von 2008 bis 2011 hat sie in Italien gewohnt und dort in verschiedenen Kultureinrichtungen gearbeitet. 2013 Ensemblemitglied der Tanzproduktion Star Crossed des Mela Festivals in Edinburgh. Seit Anfang 2013 lebt sie in Berlin, wo sie als Teil des Netzwerks Dinzel International die Filiale des Dinzel-Studios führt. Unterrichtet regelmäßig Workshops in verschiedenen Städten und auf Festivals, u.a. Phantastango und Partoutango. (www.madeintango.com).

Tango tanzen heißt Freude teilen: zu zweit im geschützten Raum einer Umarmung und mit anderen im Fluss einer Milonga.“


Antonio(Palermo/Italien)

Antonio(Palermo/Italien)

Der Tango ist in das Leben von Antonio Davi im Jahre 2000 eingetreten, intensiv und innig. Er beschäftigte sich zunächst tiefgründig mit der Musik, insbesondere mit der Tango Musik der "Goldener Ära" (1935-1960) und mit der Philosophie und der Geschichte des Tangos sowie mit den Techniken des Tanzes in bedeutendsten klassischen Tangoschulen, geführten von erstklassigen Professoren, darunter Rodolfo und Gloria Dinzel, Gustavo Naveira, Carlitos y Rosa Perez, Jorge Firpo, Raúl Bravo, Chiche y Marta.

Seine Leidenschaft zur Musik des argentinischen Tangos führte dazu, dass Antonio begann intensiv Geschichte und Werke verschiedener Tango Orchester zu studieren, gestützt auf die wichtigste Register der Tangos. Überwiegend aus der "época de oro" (Goldene Ära") (1935/1960).
Gestützt auf bibliographisches Material sammelt er leidenschaftlich LPs in Vinyl.

Neben seinen eigenen Vorlieben in der Auswahl von Tandas, folgt Antonio der Tradition der ältesten Milongas in Buenos Aires, mit argentinischen Musicalizadores Mario Orlando (Ideales - Milonga Beso) und Damián Boggio (Wohnzimmer Canning ) zusammengestellt.
Wir freuen uns auf die facettenreiche Zusammenarbeit mit Antonio in Baden-Baden und der Umgebung!

Vom 15.11 bis zum 22.11.2015 gastiert und wirkt Antonio in Baden-Baden und im Süddeutschen Raum.


Julio (Buenos Aires/Argentina)

Julio (Buenos Aires/Argentina)

Julio Mariño tanzt leidenschaftlich seit seinem 15ten Lebensjahr den argentinischen Tango. Mit 21 Jahren sezt er sich dem Willen seines Vater das familiere Bussines als Financier fortzusetzen und widmet sich dem argentinischen Tango komplett.

Julios Karriere als Tänzer des argentinischen Tango begann in Theatertango-Shows. Mehrere Jahre tanzte er führende Partien in den Tangos-Shows, wie z. B. "Sensual Tango», «Teatro Tango», z.B. Color Tango, Los Reyes del Tango, La Tubatango, Otros Aires, Unitango in mehreren Tangofilm Productionen in verschiedenen Rollen. 2013 organisiert er das erste Eurasia Tango Festival, inklusive 19 workshops für verschiedene Niveaus, ein Wettbewerb für das traditionale- und Show Tango. Der Höhepunkt des Festivals war eine Performance “The Story of One Life”.


Julio Mariño lernte den argentinischen Tango bei verschiedenen Lehrern, insbesondere bewegen seine Seele jedoch die alten Milongueros. Bereits als professioneller Tänzer lernte er zwei Jahre intensiv mit alten Maestros die Essenz des Tango und saugte alles auf, was die "Alten" vorzeigten ohne viel dazu erklären zu wollen. Julio hat den “Grande” von der Regierung Argentiniens (im Rahmen des Programms der Erhaltung kultureller Traditionen des argentinischen Tangos) gewonnen. In den letzten  9 Jahren verbringt Julio 6 Monate im Jahr im Turnees durch USA, Norwegen, Schweden, Finland, Ireland, Deutschland, Belgien, Holland, Österreich, Sweiz and Russland.

Der Kern seiner Konzeption der Unterrichtsmethodik des argentinischen Tango ist vor allem die Umarmung von zwei verschiedenen Menschen zum gegenwärtigen Paar im Tanz. Die Meisterklassen zum Thema "Umarmung im argentinischen Tango" ist die Visitenkarte von Julio Mariño!


+49 (0)160 / 859 41 04